S4: UPDATE MEDIENRECHT

Chancen und Gefahren der Mediennutzung

Viele Institutionen und Vereine nutzen die Neuen Medien zu Zeiten der Pandemie nicht nur für die Öffentlichkeitsarbeit, sondern auch für die interne wie externe Kommunikation mit Mitgliedern und Interessenten. Es werden Plattformen betrieben oder bestehende um eigene Angebote bereichert, Jugendliche werden zu Medienprojekten angehalten oder in ihren Anliegen aktiv unterstützt. Doch was gilt es zu beachten? Wofür haftet der/die Verantwortliche? Wo lauern Gefahren, beispielsweise bei der Veröffentlichung von Ergebnissen kultureller Projekte, von teilnehmergenerierten Filmen, Bilderstrecken, Exponaten oder Projektdokumentationen? Wie kann ich den vielschichtigen Herausforderungen sachgerecht begegnen?

Dieses Online-Seminar verschafft einen ersten Überblick, mit vielen Beispielen aus der Praxis. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit, eigene Fragestellungen einzubringen.

Inhalte:
Medienrechtliche Grundlagen im Überblick, Urheber- und Persönlichkeitsrechte: Verstöße und Folgen, Rechtsfragen der Selbst- und Fremddarstellung im Netz, Kommunikation und Miteinander: Wo sind die Grenzen überschritten?, Manipulation erkennen – Belästigungen begegnen, Datenschutz/Datensicherheit, Haftung & Sanktionen, Aufsichtspflicht, Jugendschutz, aktuelle Entwicklungen

Referent: RA Christian Korte M.A. ist Rechtsanwalt, Sozialwissenschaftler, Berater und Referent aus Mainz und beantwortet seit vielen Jahren Rechtsfragen zu praxisrelevanten Themen der (Neuen) Medien sowie der Bereiche Kunst, Kultur, Design. Zudem ist er Mitglied des Instituts für Kunst und Recht IFKUR e.V., der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik e.V. sowie Gründungsmitglied und derzeit Vorsitzender Vorstand der Freunde der Kunsthochschule Mainz.
http://www.rechtgestalten.de

Termin: Mittwoch, 9. Juni 2021, 10:00 – 13:00 Uhr
Ort: Das Seminar findet online statt. Sie erhalten den Link zur Einwahl nach der Anmeldung.
Kosten: 40,- / 30,-* Euro

Anmeldeschluss: 2. Juni 2021

ZUR ANMELDUNG!

>> Mit der Anmeldung können Fragen, Problemstellungen oder inhaltliche Wünsche eingereicht werden. Wir werden diese dem Referenten im Vorfeld mitteilen.

*für Mitglieder der LAG Soziokultur Thüringen, des Thüringer Theaterverbandes und der LAG Spiel und Theater Thüringen