S2: KEIN STRESS!

KONFLIKTSITUATIONEN MIT GÄSTEN ERFOLGREICH LÖSEN

Gerade bei Abendveranstaltungen, wie Konzerten oder Clubabende, kann es immer wieder zu konfliktträchtigen Situationen kommen. Wenn dazu noch Alkohol im Spiel ist, können diese auch schnell eskalieren. Wie kann ich als Mitarbeiter in solchen Situationen deeskalierend wirken? Wie gelingt es, die Hausregeln durchzusetzen, ohne dass es zur Eskalation kommt? Und was kann das gesamte Team dazu beitragen und wo muss präventiv angesetzt werden?

In dem Praxisworkshop geht es um das Erkennen von eigenen/fremden Konfliktpotentialen und das Erlernen von Handlungsstrategien im Umgang mit (gewaltbesetzten) Konflikten im Arbeitsalltag. Es werden Konfliktkompetenzen entwickelt, um professionell in der Bewältigung von schwierigen Situationen agieren und in emotional schwierigen Momenten deeskalieren zu können. Dazu werden praxisorientierte Beispiele besprochen, aufgestellt und durchgespielt.

Inhalte:
Interventionsberechtigung und Interventionsverpflichtung in Konflikten, gemeinsame Haltungen im Konflikt vertreten, Kennenlernen der Phasen des Eskalationsprozesses, Prozessanalyse in Konflikten: Die Botschaften hinter Konflikten erkennen und nutzen, das Wahrnehmen von Konfliktpotentialen und von Konflikten, das Vier-Stufen-Konfliktmodell (Vorstufe: Selbstmanagement in Konfliktsituationen, Stufe 1: Präventives und positives Agieren, Stufe 2: Nonverbales Interagieren und Intervenieren, Stufe 3: Kommunikative, verhandelnde und beziehungsfördernde Techniken, Stufe 4: Deeskalierende und grenzsetzende Techniken), Übungen und Reflexion im Einsatz geeigneter Handlungsstrategien, Krisenintervention

 Referent: Stefan Werner ist Diplom-Sozialpädagoge mit Zusatzqualifikation zum Anti-Gewalt-Trainer (AAT/CT), Referent, Coach, Supervisor und Mentaltrainer, Teamentwickler, Fachberater, als Dozent an Universitäten und Hochschulen tätig, Ausbilder, Autor für Fachbücher und Fernsehexperte des ZDF.

> http://www.gewaltlos.info

 

Termin: 12./ 13. April 2019 (Freitag & Samstag)
Arbeitszeiten: je 09:00 – 16:30 Uhr
Ort: art der stadt e.V. Gotha, Ekhofplatz 3, 99867 Gotha
Kosten: 75,00 / 50,00* Euro

Anmeldeschluss:
29. März 2019

Zur Anmeldung!

>> Mit der Anmeldung können Fragen, Problemstellungen oder inhaltliche Wünsche eingereicht werden. Wir werden diese dem Referenten im Vorfeld mitteilen.

*für Mitglieder der LAG Soziokultur Thüringen, des Thüringer Theaterverbandes und der LAG Spiel und Theater Thüringen

Werbeanzeigen