KULTUR-FRÜHSCHOPPEN

Thema: Impulse für die Nachwuchsgewinnung Thüringer Kulturvereine

Laut der aktuellen Studie Vereinssterben in ländlichen Regionen der ZiviZ (Zivilgesellschaft in Zahlen) haben sich im vergangenen Jahrzehnt über 15.000 Vereine in den ländlichen Räumen der Bundesrepublik aufgelöst. Jeder vierte der bestehenden Vereine kämpft besonders häufig damit, neue Mitglieder zu gewinnen und somit sein Fortbestehen zu sichern.

Wie es um das Engagement und die Nachwuchsgewinnung auch im Hinblick auf den Generationenwechsel in Thüringer Kulturvereinen steht, haben wir bei unserem ersten KULTUR-FRÜHSCHOPPEN am 23. Februar 2019 in der Kulturscheune in Mühlberg diskutiert. Neben Frau Dr. Bettina Hollstein von der Universität Erfurt haben wir verschiedene Akteure aus den ländlichen Regionen Thüringens eingeladen, ihre Erfahrungen zum Thema Nachwuchsarbeit mit uns zu teilen:

  • Wie haben diese Vereine neue Engagierte und Mitglieder gewonnen und
    wie konnten sie diese halten?
  • Welche neuen Ansätze und Formate wurden entwickelt und
    welche Strategien haben zum Erfolg geführt?
  • Welche Hürden mussten überwunden werden?
  • Wie lässt sich der anstehende Generationenwechsel erfolgreich im Verein gestalten
    und was bedeutet das für die Vereinsarbeit?

Der KULTUR-FRÜHSHOPPEN hat zum gemeinsamen Gespräch aufgerufen, Ideen und Impulse weitergegeben und Thüringer Vereine in den ländlichen Regionen ermutigt, ihr Engagement fortzusetzen.

Programm Kultur-Frühschoppen 23.02.19_Mühlberg

Die Ergebnisse des Treffens finden Sie hier:

Ergebnisprotokoll Kultur-Frühschoppen zum Thema Nachwuchsgewinnung

Werbeanzeigen